Zu Inhalt springen

Felix Güntzel und 50+ andere haben mit 5+ Sternen bewertet

Die schönste Zeit des Jahres! Spare 5% mit dem Code „WINTER5“
Die schönste Zeit des Jahres! Spare 5% mit dem Code „WINTER5“
Wie lange hält ein Topper » Alle Infos zu der Haltbarkeit - Luxusbetten24

Wie lange hält ein Topper » Alle Infos zu der Haltbarkeit

Die Lebensdauer eines Boxspringbettes in hoher Qualität beträgt für das Bettgestell etwa 20 Jahre. Das gilt jedoch nicht für den Topper. Diesen solltest du für ausreichende Hygiene regelmäßig austauschen.

Lebensdauer von Matratzentoppern

Der Topper ist eines der vielen Elemente eines Boxspringbetts. Dabei handelt es sich um eine Auflage für die darunter liegende Matratze. Mittlerweile gibt es aber auch Topper als Matratzenauflage für herkömmliche Betten mit Lattenrost.

Die Gründe, warum Topper und Bezüge keine lange Lebensdauer haben:

  • Der Körper verliert jede Nacht viel Feuchtigkeit. Der Topper ist also jede Woche literweise Schweiß und viel Körperwärme ausgesetzt, was ein idealer Nährboden für Schimmel und Bakterien ist.
  • Feuchtigkeit und Wärme sind auch die idealen Verhältnisse für Hausstaubmilben, die sich hauptsächlich von Hautschuppen ernähren.
  • Der Verschleiß des Toppers ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Mit der Zeit bilden sich Kuhlen im Topper. Mit anderen Worten: Der Topper ist durchgelegen. Die Folgen sind ein schlechter Liegekomfort und Belastungen der Wirbelsäule. Schlimmstenfalls kommt es zu Rückenschmerzen, die durch die mit der Zeit beeinträchtigten Liegeeigenschaften des Toppers entstehen. 

Wann sollte ein Topper gewechselt werden

Früher oder später muss ein Matratzentopper also ausgetauscht werden. Du solltest etwa alle 5 Jahre deinen alten durch einen neuen Topper für dein Boxspringbett ersetzen.

Bei der Nutzungsdauer kommt es aber auch auf das jeweilige Material an. Mit der Wahl des Toppers kannst du einem frühzeitigen Verschleiß entgegenwirken:

Ein Topper aus Kaltschaum bietet eine hohe Atmungsaktivität und kann sogar eine Nutzung von mehr als 10 Jahren möglich machen, während ein Topper aus Gelschaum nach rund 5 Jahren ausgedient hat.

Hinweis: Daneben gibt es auch Topper speziell für Allergiker, die mit antiallergischen Zwischenbezügen ausgestattet sind und so verhindern, dass sich Hausstaubmilben auf dem Topper breit machen.

Tipps für die Pflege

Schon vor Ablauf der 5 Jahre solltest du deinen Topper gut pflegen, damit die Qualität und der Schlafkomfort erhalten bleiben, sich keine Hausstaubmilben einnisten und es nicht zu Schimmelbildung kommt.

Bezug waschen

Die meisten Topper sind mit einem abnehmbaren Bezug als zusätzlicher Schutz vor Verunreinigungen ausgestattet. Während der Topper an sich nicht so leicht zu reinigen ist, kann der Bezug einfach in der Waschmaschine gewaschen werden, am besten bei 60 Grad Celsius. So lassen sich nicht nur Flecken effektiv entfernen, die hohen Temperaturen töten auch Milben ab. Der Bezug sollte etwa alle zwei Wochen gewaschen werden.

Bei starkem Schwitzen empfiehlt es sich, den Bezug jede Woche zu reinigen.

Tipp: Alle paar Wochen oder Monate sollte der Topper ohne Bezug in einem Raum mit offenem Fenster gelüftet werden, damit er trocknen und abkühlen kann. Wichtig ist, den Topper dabei auch zu wenden.

Auf Qualität achten

Wähle einen Topper in hoher Qualität, der auch eine stärkere Beanspruchung aushält. So verhinderst du, dass du wegen Kuhlen in der Matratzenauflage schon nach wenigen Monaten oder Jahren mit Schmerzen nach dem Aufstehen zu kämpfen hast. Was als angenehmes Liegegefühl wahrgenommen wird, ist bei jedem Menschen anders.

Dennoch ist es wichtig, dass der Topper einen ausreichenden Härtegrad hat, der vom Körpergewicht abhängt. Du solltest so auf dem Topper aufliegen, dass du an den Druckpunkten leicht in die Matratze einsinkst. Diese Druckentlastung an Schultern und Becken sorgt dafür, dass die Extremitäten ausreichend durchblutet werden und du nicht mit kribbelnden Beinen oder Armen aufwachst. 

Achtung: Allzu tief solltest du jedoch nicht einsinken, sonst krümmt sich die Wirbelsäule, was zu einer Belastung für den Rücken führt.

Die Auswahl an Toppern und der Unterschied zwischen den Materialien ist groß: Die Oberfläche eines Toppers aus Kaltschaum kehrt nach einer Berührung direkt wieder in ihre Ausgangsposition zurück und ist ideal für unruhige Schläfer, während ein Visco Topper ein tieferes Einsinken ermöglicht, verzögert in seine Ausgangsposition zurückkehrt und eine optimale Druckentlastung bietet.

Wenn du immer öfter morgens mit Schmerzen und Verspannungen aufwachst, solltest du dich nach einem neuen Topper für dein Bett umsehen und eventuell ein neues Material wählen. Informiere dich vor dem Kauf auch über die Vorteile der verschiedenen Materialien.

Vorheriger Artikel Was kostet es, einen Topper Bezug reinigen zu lassen?
Nächster Artikel Boxspringbett Matratze tauschen - Wann ist der richtige Zeitpunkt?